Am Montag, dem 27.06., machten sich in den frühen Morgenstunden wieder viele Briloner Schützen, Bürger und Gäste auf den Weg, um nach alter Tradition den ordnungsmäßigen Verbleib der städtischen Grenzsteine zu überprüfen. In diesem Jahr führte die Route entlang der Grenze zu Olsberg und damit auch über den Borberg. Am dortigen Grenzstein im Bereich des Kirchhofs wurde der Schnadezug durch Schützenkönig Christian Burghoff, einer Abordnung des Vorstandes der St. Michaelsschützen und Bürgermeister Wolfgang Fischer begrüßt. Zum Dank für diese nachbarschaftliche Geste erhielten die Olsberger Vertreter ein Kümmelbrett und eine Flasche Briloner Waldfee. Die harmonische Atmosphäre am Borberg trug sicherlich maßgeblich dazu bei, dass die Olsberger Schützenabordnung im Anschluss auch noch bis zum Lagerplatz im Aspe dem Schnadezug folgte.

Mit dem 198. Schuss sicherte sich Christian Burghoff die Königswürde der St. Michael Schützenbruderschaft Olsberg. In einem spannenden Wettstreit setzte er sich schließlich gegen Bernd Pape durch. Moralische und tatkräftige Unterstützung erhielt Christian durch seinen Vater Wolfgang Burghoff, der es sich nicht nehmen ließ, mehrere Male gemeinsam mit seinem Sohn an die Gewehre zu treten und dem Vogel einzuheizen. Gemeinsam mit seiner Frau Nadine regiert er nun für ein Jahr die Michaelsschützen. Der emotionale Höhepunkt dieses Schützenfestmontags war aber sicherlich die Proklamation, als nicht, wie seit eh und je üblich, der Oberst der Bruderschaft dem neuen Regenten die Königskette umhängte, sondern der Königsvater selbst. Spätestens an diesem Zeitpunkt waren Taschentücher im Hasley akute Mangelware.

Bilder bei www.olsberg-mittendrin.de 

   

Schützenfest 2017  

Zeit bis Schützenfest

24.06.2017

Noch

   

Nächste Termine  

   
© Schützenbruderschaft St. Michael 1870 Olsberg e.V.