Weihnachts- und Neujahrsgrüße

Liebe Schützenbrüder, liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Olsberg,

wer hätte im Dezember 2019 gedacht, dass das Jahr 2020 so außergewöhnlich wird. Zuerst war das Corona Virus noch weit weg. Man hätte nie gedacht, dass diese Bedrohung so schnell und gewaltig auch nach Europa kommt. Deutschland hat es im Vergleich zu anderen Ländern erstmal relativ milde getroffen. Doch die Corona Schutzmaßnahmen, welche die Bundesregierung auf den Weg gebracht hat, waren und sind meines Erachtens richtig und sinnvoll und haben schlimmeres verhindert.

Eigentlich sollte das Jahr 2020 für uns Olsberger Schützen ein außergewöhnliches Jahr im umgekehrten Sinne werden. Wir wollten unser 150 jähriges Vereinsjubiläum mit unseren befreundeten Nachbarbruderschaften feiern. Für den September planten wir die Ausrichtung des  27. Kreisschützenfestes. Ein Fest zum krönenden Abschluss der Schützenfestsaison mit mehreren tausend Schützen sollte es werden. Die Hoffnung bestand auch noch als der erste Lock down  beschlossen wurde. Doch nach und nach wurde uns klar, dass wir in diesem Jahr kein Schützenfest feiern werden. Zumindest nicht so, wie wir es gewohnt sind. Und es wurde klar, dass es dieses Jahr überhaupt keine Veranstaltungen geben wird. Weder von den Schützenvereinen noch von anderen Veranstaltern und Kunstschafenden.

Mittlerweile befinden wir uns mitten in der zweiten Infektionswelle und dem damit angeordneten Lockdown. Die Adventzeit ist nicht wie sonst eine Zeit der Ankunft und des näher kommen. Stattdessen müssen wir Abstand halten um uns und unsere Mitmenschen zu schützen. Ein absehbares Ende dieser Maßnahmen ist eigentlich auch noch nicht in Sicht. Die einzige Erfolg bringende Hoffnung ist das Impfen, welches ja vielleicht noch in diesem Jahr startet.

Die Konzerthalle wurde zum Impfzentrum für den HSK umgebaut. Dies soll ein wichtiges Standbein im Kampf gegen die Pandemie werden. Das heißt aber auch für die Vereine und auch für uns Schützen, dass die Halle in der Zeit von Dezember bis mindestens September nicht nutzbar ist. Durch die anfängliche Knappheit des Impfstoffes wird es voraussichtlich auch mindestens bis zum Spätsommer dauern, bis die Bevölkerung soweit durch geimpft ist, dass eine sogenannte Herden-Immunität besteht. Aus diesem Grund kann ich mir zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorstellen, dass wir bis zum Sommer wieder zum „Normalzustand“ zurückkehren und auch wieder wie gewohnt unser Schützenfest feiern werden. 

So schwer das auch klingen mag, ich denke wir müssen uns noch ein Jahr zurück halten um diese Pandemie zu überstehen um dann gesund und mit vollem Tatendrang wieder unsere Feste feiern zu können. Doch die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Und so möchte ich Euch und Euren Familien ein harmonisches Weihnachtsfest wünschen. Nutzt die Zeit zur Ruhe und Entspannung. Kommt gesund in das Jahr 2021. Hierfür wünsche ich Euch Erfolg, Glück und das Eure Wünsche und Ziele für das neue Jahr in Erfüllung gehen. Ohne die bösen Überraschungen die das vergangene Jahr für uns bereithielt.

Mit besten Grüßen

Tobias Klauke

(Oberst und 1. Vorsitzender)

Veröffentlicht unter News

Kleines Waldkonzert und Michaelsmesse im Hasley

Nachdem sich die Corona-Fallzahlen in den vergangenen Wochen im Hochsauerlandkreis und insbesondere im Stadtgebiet Olsberg auf einem hoffnungsvollen Niveau bewegten, hatten sich der Musikverein Olsberg und die Schützenbruderschaft St. Michael Olsberg dazu entschlossen, am 19. und 20. September zumindest für ein paar Stunden und unter strengen Hygienemaßnahmen auf dem Gelände des Hasleys etwas „Normalität“ einkehren zu lassen. Am Samstag wurde zum „kleinen Waldkonzert“ des Musikvereins eingeladen. Aufgrund des zuvor genehmigten Sicherheitskonzepts und der damit limitierten Eintrittskarten hatten die Musikerinnen und Musiker genügend Platz, um nach langer Pause wieder richtig Gas zu geben. Das bestens aufgelegte Orchester präsentierte einen bunten Mix aus Märschen, Polka, Walzer und Evergreens, so dass sich das Publikum ein bisschen wie in einer Zeitmaschine fühlte, die es in die Zeit vor Corona beförderte und schöne Erinnerungen an tolle Feste an diesem Ort erinnerte. Um die notwendige Verpflegung kümmerten sich die Olsberger Schützen.

Foto: Joachim Aue

Am darauffolgenden Sonntag fand an selber Stelle die Michaelsmesse zu Ehren des Schutzpatrons der Schützenbruderschaft statt. Diese wurde statt in der örtlichen Kirche an der frischen Luft gefeiert, damit neben dem Schützenvorstand auch weitere Menschen diesen Gottesdienst mitfeiern konnten. Pastor Christian Laubhold konnte daher auch mit mehr als den in der Kirche zugelassenen 80 Gläubigen zu einem von ihm geleiteten und sehr stimmungsvollen Gottesdienst begrüßen. Einen zentralen Aspekt bildete hierbei das Gedenken an die zuletzt verstorbenen Schützenbrüder, da aufgrund der Pandemiebestimmungen die Bruderschaft nicht in gewohnter Weise an den Beisetzungen teilnehmen und von ihren Schützenbrüdern angemessen Abschied nehmen konnte.

Foto: Jörg Stahlschmidt

Bilder vom Waldkonzert und von der Michaelsmesse finden Sie wie immer bei Olsberg-Mittendrin.

Wir danken Allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit unter ungewöhnlichen Umständen. Ein besonderer Dank gilt dem Ordnungsamt der Stadt Olsberg für die konstruktive Unterstützung.

Veröffentlicht unter News